Schwerer Verlust: pro mente kärnten-Geschäftsführer Mag. Paul Streit verstorben

pro mente Gruppe in Kärnten

 

Mag. Paul Streit ist vergangene Woche nach schwerer Krankheit im 55. Lebensjahr verstorben. Die Mitarbeiter:innen innerhalb der pro mente gruppe kärnten trauern um ihren Chef, der stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen hatte und wesentlich an der Entwicklung der einzelnen Betriebe mitwirkte.

Paul Streit war seit 1997 in unterschiedlichen Funktionen in den Rechtsträgern der pro mente gruppe kärnten tätig. Dies umfasste zu Anfang die Leitung des EU-Projektes Europawald ebenso wie die Tätigkeit als Leiter des Rechnungswesens in der Reha-Klinik für Seelische Gesundheit. 2004 übernahm er die Geschäftsführung des Vereins pro mente kärnten und in weiterer Folge der Betriebsgesellschaften pro mente kärnten GmbH, pro mente: kinder jugend familie GmbH sowie pro mente zpsr GmbH. Als Geschäftsführer des Bauträgervereins pro mente bau war er zuständig für die Entwicklung und Verwaltung der, im Eigentum der pro mente Gruppe stehenden Immobilien. Ebenso war er Vorstandsmitglied des Dachverbandes pro mente austria.

Mit seiner fachlichen Expertise prägte er die Geschicke der pro mente gruppe kärnten und ist an der positiven Entwicklung unserer Betriebe im Sinne unserer Klienten/ Patienten im Besonderen beteiligt. Wir danken ihm für seine Leistung und sein Engagement getragen von einer vorbildlichen menschlichen Haltung und werden in seinem Sinne weiterarbeiten. Mag. Paul Streit war ein Vorgesetzter, der immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter hatte. Egal, ob es sich um berufliche Anliegen oder persönliche Sorgen handelte, er nahm sich stets die Zeit, um zuzuhören und eine passende Lösung zu finden.

Wir werden Mag. Paul Streit ein ehrendes Andenken bewahren. Der Familie und seinen Angehörigen sprechen wir wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Zurück